Mögen Sie “Halve Hahn”?

Welcher Kölner kennt es nicht: den Biss in das knusprige Röggelchen und den feinen Geschmack des mittelalten Goudas. Oder denken Sie an das frische Knacken und das süß-saure Aroma eines frischen Apfels.

Schmecken und das Leben mit allen Sinnen genießen geht ohne feste Zähne nicht. Wer ein Leben mit der herausnehmbaren Vollprothese kennt, der weiß, wovon wir sprechen: Es wackelt, es schmerzt, der Geschmack geht verloren und lauthals reden und lachen macht keinen Spaß mehr!

Die Lösung kommt aus Ihrer Zahnarztpraxis im Kölner Süden. Hier in Zollstock sind wir schon lange auf eine spezielle Methode der Implantologie spezialisiert.

„Mer muss et nemme wie et kütt?“

Nein, zahnlos muss nicht sein. Sie können auch mit komplettem Zahnersatz ein selbstbestimmtes Leben führen. Dr. Naujoks berät Sie gerne. Jetzt bequem Termin online vereinbaren oder anrufen.

0221 – 39 89 73 37

Info für die Nicht-Kölner:
Der “Halve Hahn” hat nichts mit Geflügel zu tun. Es ist ein Röggelchen (dunkles Roggenbrötchen) mit Butter und einer dicken Scheibe Gouda-Käse (wahlweise mittelalt oder alt).

Für unsere Patienten ist ein lebenswerter und genussvoller Alltag normal. Sie beißen mit festen Zähnen auf Implantaten in krachende Schwarten, knackige Äpfel und krustige Brotscheiben – als wären es die eigenen Zähne.

Tauschen auch Sie das eintönige Leben mit der Prothese im Wasserglas gegen einen Ozean an vielfältigen Geschmäckern. Möchten Sie wissen, wie das geht?

Wir informieren Sie zu “Feste Zähne an einem Tag”, vielfach auch als All-on-4-Methode bekannt.

Das sind die wesentlichen Vorteile:

  • Sie verlassen die Praxis mit festen Zähnen.
  • Wenige Tage nach der OP essen Sie, was Ihnen schmeckt.
  • Sie erleben einen beschwerdefreien Alltag.
  • Ein langwieriger Knochenaufbau ist in der Regel nicht notwendig.
  • Vier bis sechs Implantate genügen.
  • Der Eingriff ist planbar, sicher und schonend.
  • Auf Wunsch verschlafen Sie die Behandlung in Vollnarkose.

Ein Leben mit festen dritten Zähnen auf vier Implantaten: “Es fühlt sich an wie die eigenen Zähne!”

Wir möchten Ihnen gerne das Erlebnis unserer Patientinnen und Patienten hautnah vermitteln. Deshalb begrüßen wir an dieser Stelle Hildegard. Die 58-jährige Kölnerin haben wir erfunden, aber Fälle wie diese erleben wir seit vielen Jahren in unserer Praxis.

Wie alles begann: Wenn sich die Zähne nach und nach verabschieden

Ich hatte schon immer Probleme mit meinen Zähnen. Aus Angst vor dem Zahnarzt bin ich schon als junge Frau nur unregelmäßig zur Kontrolle gegangen und Schmerzen habe ich halt ausgehalten. Eine schwere Parodontitis war die logische Folge. Erste Zähne habe ich schon mit Mitte 30 verloren und es folgten weitere.

Dann waren sechs oder sieben Zähne gleichzeitig locker und mussten gezogen werden. Von meinem Hauszahnarzt bekam ich einen herausnehmbaren Zahnersatz, der eine Katastrophe war. Ich bin eine aktive Frau und stehe mitten im Leben – beruflich wie privat. Da ist die Vollprothese im Wasserglas keine Alternative.

Feste Zähne an einem Tag: Das erste Gespräch nahm mir die Angst

Ich habe mich im Internet erkundigt und bin auf diese Methode “Feste Zähne an einem Tag” gestoßen. Das klang gut, aber meine Angst vor der OP war doch groß. Der Wunsch nach einem beschwerdefreien Alltag war aber stärker und so habe ich mich entschieden. Mir war klar, dass nur ein erfahrener Zahnarzt oder Chirurg infrage kam. Mit Dr. Naujoks habe ich genau das in Köln-Zollstock gefunden.

Nach dem ersten Gespräch in der Praxis war mir klar, dass ich hier richtig bin. In den Händen erfahrener Spezialisten – das ist besonders wichtig für Menschen mit Zahnarztangst.

Dr. Naujoks sagte mir nach dem Röntgen, dass mein Kieferknochen unter der Parodontitis gelitten hat. Ich hatte damit gerechnet, dass bei mir ein Knochenaufbau nötig ist. Und er zeigte mir dann, wo er die Implantate einsetzen kann. Da war ich erleichtert, das kann ich Ihnen sagen.

Der Behandlungstag: Wie, schon vorbei?

Ja, auch wenn wir über einen kompletten Tag sprechen – die Zeit verging wirklich wie im Flug. Am Behandlungstag war ich frühmorgens in der Praxis. Es war ein heißer Julitag, das weiß ich noch. Dr. Naujoks sagte mir, dass ich nach der OP ein kaltes Eis essen könne. Darüber haben wir beide gelacht. Es war insgesamt eine total entspannte Atmosphäre. Das hat mir gegen die Nervosität geholfen.

Die nette Dame von der Anästhesie hat die Narkose eingeleitet. Dr. Naujoks hat mir die restlichen Zähne entfernt und sechs Implantate in den Oberkiefer eingesetzt. Am Nachmittag, das muss gegen 15 Uhr gewesen sein, bin ich aus der Vollnarkose aufgewacht. Und was soll ich sagen: Ich hatte keine Schmerzen! Für die Nacht habe ich eine Kühlmaske mit nach Hause bekommen. Das war super. Am nächsten Morgen hat sich Dr. Naujoks alles angeschaut und Termine für die Nachkontrolle vereinbart.

Das Leben mit festen Zähnen: So macht der Alltag Spaß

Ich lebe jetzt schon längere Zeit mit dem endgültigen Zahnersatz, den ich rund drei Monate nach der OP erhalten habe. Heute fühlt es sich an, als wären das meine eigenen Zähne. Ich esse, was ich möchte, und fühle mich frei. Natürlich ist das nicht ganz preiswert – aber die neue Lebensqualität und der neue Mut, wieder unter Menschen zu gehen, waren es mir auf jeden Fall wert.

Hier könnte bald Ihr Erfahrungsbericht stehen.

Lust auf ein neues Lebensgefühl? Hier ist die Nummer zum Glück:

0221 – 39 89 73 37

Die liebe Hildegard ist wie erwähnt ein fiktives Beispiel. So hätte sie die Behandlung in unserer Praxis in Köln-Zollstock erlebt.

Das ist der Ablauf für “Feste Zähne an einem Tag”

Phase 1
Untersuchung, individuelles ausführliches Beratungsgespräch, Besprechung des Heil- und Kostenplans mit Festpreisgarantie, Aufklärungsgespräch vor der Implantation

Phase 2
Tag des Eingriffs.
Einsetzen der Implantate und der festsitzenden vorläufigen Brücke

  • 08.00 Uhr: Ankunft und Begrüßung in der Praxis
  • 08.30 Uhr: Beginn des Eingriffs
  • 11.00 Uhr: Der erste Behandlungsabschnitt ist geschafft. Sie befinden sich nach der Ausleitung der Narkose in unserem Aufwachraum und können sich entspannen. In der Zwischenzeit wird Ihr
    festsitzender Zahnersatz angefertigt.
  • 15.00 Uhr: Eingliederung und Anpassung der provisorischen festsitzenden Brücke
  • 15.30 Uhr: Heimweg in Begleitung
  • 17.00 Uhr: Erstes Essen und vorsichtiges Kauen mit den neuen Zähnen

Nach dem Eingriff sind wir 24 Stunden für Sie erreichbar.

Phase 3
Kontrolltermin nach ca. 24 Stunden. In den ersten Tagen kann es zu leichten Schwellungen kommen, die aber durch konsequentes Kühlen und eine entsprechende Medikation schnell rückläufig sind.

Phase 4
Kontrolle nach 8 bis 10 Tagen.
Die Schwellungen sind abgeklungen und die Wunden sind verheilt. Es werden die Fäden entfernt und Sie erhalten eine detaillierte Pflegeanleitung.

Phase 5
Kontrolle der Einheilung der Implantate.
Nach 3 bis 4 Monaten sind die Implantate fest mit dem Knochen verwachsen. Es erfolgt eine Kontrolle der Einheilung mit einem Röntgenbild und einer klinischen Untersuchung.

Phase 6
Erstellung und Eingliederung des festsitzenden Zahnersatzes.
Unsere Kontrolle hat eine ideale Einheilung der Implantate ergeben. Jetzt fertigen wir den definitiven, an die abgeheilte Situation angepassten Zahnersatz und setzen ihn ein.

Phase 7
Regelmäßiger Recall:
Zwei- bis dreimal im Jahr ist eine professionelle Zahnreinigung erforderlich. Dabei wird der Zahnersatz abgenommen, die Taschentiefen der Implantate gemessen und eine Reinigung des Zahnersatzes wie auch der Durchtrittsstellen der Implantate durchgeführt. Alle ein bis zwei Jahre ist eine Kontrolle der Implantate mit einer Röntgenaufnahme sinnvoll.

Sind Methoden wie “Feste dritte Zähne” und “All-on-4” für mich geeignet?

Wenn Sie noch wenige Zähne haben oder eine Vollprothese tragen – ja! Hier gibt es bekannte Verfahren wie “All-on-4” oder “All-on-6” – vier oder sechs Implantate tragen die neue Brücke mit festen Zähnen. In unserer Praxis gehen wir nach dem gleichen Ablauf vor – nur geben wir der Behandlung keinen speziellen Namen.

Sie verlassen die Praxis mit festen Zähnen

Für die chirurgischen Behandlungsschritte reicht uns in der Regel ein Tag. Damit überspringen wir die Zeit, in der Sie ohne Zähne leben müssen. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Zahnlosigkeit viele Patienten belastet. Dieses Schicksal droht Ihnen nicht. Sie verlassen die Praxis nicht ohne Zähne im Mund!

Dr. Christian Naujoks:

„Als Chirurg habe ich es täglich mit komplexen Strukturen des Gesichts, des Mundes und der Kiefer zu tun. Selbst bei einem äußerst geringen Knochenvolumen gelingt es mir regelmäßig, Zahnimplantate sicher im Knochen zu fixieren.”

Feste dritte Zähne an einem Tag – warum geht das so schnell?

Sie haben Recht: Eine Implantation ist ein Prozess, der Zeit benötigt. Dennoch setzen wir vielen Patienten feste Zähne an einem Tag ein. Wie geht das?

Die Sofortversorgung mit festen Zähnen

Es handelt sich um eine Sofortversorgung. Das bedeutet: Sofort nach dem Einsetzen des Zahnimplantats versorgen wir Sie mit Zahnersatz.

Deshalb ist die Sofortversorgung sicher:

  • Wir verbinden die Zahnimplantate nach dem Einsetzen mit einer fest verschraubten Kunststoffbrücke. So sind die Zahnimplantate miteinander verbunden – wir bezeichnen das als “verblockt”.
  • Mit dieser Technik verhindern wir gefährliche Mikrobewegungen, die im Laufe der Zeit zu einer Lockerung der Zahnimplantate führen.
  • Die Zahnimplantate setzen wir in Bereiche des Kieferknochens ein, die stabil und kräftig genug sind.
  • Die beiden hinteren Implantate stehen in einem schrägen Winkel zueinander und geben so der Konstruktion den benötigten Halt.
Info

Alle chirurgischen Behandlungsschritte finden an einem Tag statt; Vorgespräche, Diagnose und Planung in den Wochen zuvor.

Feste Zähne auf vier oder sechs Implantaten – ist das sicher?

Wir ziehen gerne das Tempo an, damit Sie feste zubeißen können. Vorher planen wir jeden Handgriff bis ins letzte Detail. Logisch: Wer den Weg kennt, kann zum Ziel sprinten.

Sichere Planung mit dem DVT

Mithilfe des Digitalen Volumentomographen (DVT) finden wir heraus, wie wir ans Ziel kommen. Der DVT ist ein digitales Röntgengerät, das in Sekundenschnelle dreidimensionale Aufnahmen anfertigt.

Auf den Bildern erkennen wir, an welchen Stellen die Zahnimplantate halten. Das vorhandene Knochenangebot nutzen wir optimal aus. Ein Knochenaufbau ist in den meisten Fällen nicht notwendig.

  • Bei Bedarf speichern wir die Positionen der Zahnimplantate – wie in einem Navigationsgerät.
  • Bohrschablonen führen uns beim Eingriff an die vorher festgelegten Stellen im Kieferknochen.
  • Die Zahnimplantate setzen wir minimalinvasiv ein – ohne größere Schnitte.

Sie erhalten sofort neue feste Zähne – schnell und sicher.

Was kosten eigentlich feste Zähne mit “All-on-4”?

Ein wichtiges Thema, das natürlich jeden interessiert. Nur leider können wir die Frage nach den Kosten für diese Behandlungsmethoden im Vorfeld nicht pauschal beantworten. Aber eins geben wir Ihnen mit: Sie erhalten von uns eine feste Kostenzusage, die wir Ihnen in jedem Fall garantieren.

Die Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab, die wir Ihnen gerne in der Praxis näher erklären. Da geht es beispielsweise um:

  • den Aufwand für die nötigen Vorbereitungen
  • die chirurgisch-operativen Maßnahmen
  • die Auswahl des Zahnersatzes

Gerne stimmen wir uns auch im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab. Hier ist es wichtig zu wissen, ob Sie gesetzlich zusatzversichert oder privat versichert sind.

„Wat nit es, dat kann noch wäde.“

Und – wir helfen Ihnen dabei! Ihre Rufnummer für feste Zähne an einem Tag in Köln-Zollstock:

0221 – 39 89 73 37
Wichtige Informationen zu Ihrem Besuch
21.10.2020 MIT SICHERHEIT WEITER FÜR SIE DA

Wir sind zu den normalen Sprechzeiten für Sie da und freuen uns auf Sie.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns an. 

  • Kontakt: 0221 39897337
  • Sprechzeiten: Montag bis Freitag: jeweils 7:00 bis 20:00 Uhr und nach Vereinbarung

Hier finden Sie Informationen zu Ihrem Besuch bei uns.

Warum ist der Zahnarztbesuch gerade jetzt wichtig?

Ein gesunder Mund ist eine erste Barriere für viele Krankheiten – das gilt auch für Covid-19. Laut der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) kann eine optimale Mundgesundheit den Verlauf von Covid-19 abmildern oder verhindern.

Darüber hinaus spielt der Mund in unserem Immunsystem eine wichtige Rolle. Geht es Zähnen und Zahnfleisch gut, hat das Immunsystem mehr Kraft, um uns vor Erregern und Viren zu schützen.

Sind Sie bei Ihrem Zahnarztbesuch sicher?

Die Zahnarztpraxis ist in Corona-Zeiten einer der sichersten Orte für Sie. Unser Team schützt Sie vor Infektionen mit gefährlichen Viren und Erregern. Auch schon vor Covid-19!

Es ist für uns alle eine ungewohnte Situation. Sie tun, was Sie können, um Infektionen vorzubeugen: Sie tragen Mundschutz, halten Abstand und waschen sich regelmäßig die Hände. Das ist wichtig und verantwortungsvoll!

Die professionellen Maßnahmen einer Zahnarztpraxis gehen darüber hinaus. Unser Hygienekonzept ist strenger, als es das Robert-Koch-Institut vorschreibt. Wenn nötig, könnten wir selbst einen corona-positiven Patienten behandeln.

Was bedeutet das im Einzelnen?

  • Wir tragen Handschuhe, Mund- und Nasenschutzmasken sowie Schutzbrillen.
  • Bei Risikopatienten halten wir uns an feste Abläufe, die vor Infektionen schützen.
  • Bei Behandlungen mit Tröpfchenwolken (sogenannte Aerosole) saugen wir Partikel in der Luft mit leistungsstarken Geräten ab und reduzieren so das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum.
  • Benutzte Geräte desinfizieren und sterilisieren wir nach einem festgelegten Hygieneplan.
  • Damit Sie in der Praxis auf so wenig Patienten wie möglich treffen, passen wir unsere Behandlungszeiten an.

Muss ich mich besonders vorsichtig verhalten?

Melden Sie sich bitte vor Ihrem Termin in unserer Praxis. Unsere Mitarbeiter erklären Ihnen gerne unsere gemeinsamen “Anti-Corona-Maßnahmen”.

  • Bitte tragen Sie außerhalb des Behandlungszimmers Ihren Mund- und Nasenschutz.
  • Bitte waschen und desinfizieren Sie sich die Hände beim Betreten und nach Ihrem Aufenthalt in der Praxis.
  • Legen Sie die Gesundheitskarte nicht auf den Tresen, sondern führen Sie die Karte nach Aufforderung in das Lesegerät ein.
  • Kommen Sie bitte – wenn möglich – allein in die Praxis. Ihr Kind dürfen Sie natürlich begleiten.
  • Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf, wenn Sie Krankheitssymptome haben, um das genaue Vorgehen abzusprechen.

Wir freuen uns auf Sie! 


Hinweis zu Corona Schliessen