PD Dr. Dr. Christian Naujoks ist Ihr Spezialist, auch für die komplizierten Fälle

Manchmal muss es einfach ein bisschen mehr sein, auch in unserer Zahnarztpraxis. Es fängt schon an, wenn Zähne aus der Reihe tanzen und sich weigern, ihren angestammten Platz im Mund zu verlassen. Das können zum Beispiel Weisheitszähne sein, die sich kreuz und quer im Kieferknochen festgesetzt haben.

Das hat dann nichts mehr mit dem normalen “Zähneziehen” in der Zahnarztpraxis zu tun – hier sind chirurgische Erfahrung und Geschick in gleichem Maße gefragt.

Mit PD Dr. Dr. Christian Naujoks leitet ein erfahrener Arzt, Zahnarzt und MKG-Chirurg unsere Praxis in Köln-Zollstock. Neben der Implantologie gehören auch plastisch-ästhetische Behandlungen zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten.

Ihre Vorteile chirurgischer Kompetenzen in unserer Zahnarztpraxis:

  • Hier finden Sie Zahnarzt und Chirurgen unter einem Dach.
  • Von der Implantologie bis zu ästhetisch-chirurgischen Behandlungen bieten wir ein breites chirurgisches Spektrum.
  • Komplexe Behandlungen werden sicher und schonend durchgeführt.
  • Ein erfahrenes und eingespieltes Team ist an Ihrer Seite.
  • Jede Behandlung ist in Narkose, Lokalanästhesie und Analgosedierung (Dämmerschlaf) durchführbar.
“Mer muss et nemme wie et kütt”

Oder Sie suchen sich direkt einen Spezialisten. PD Dr. Dr. Naujoks ist Ihr MKG-Chirurg in Köln-Zollstock.

Termine unter 0221 – 39 89 73 37

Wir möchten Sie nicht mit medizinischem Fachchinesisch nerven, aber das eine oder andere erklären wir gerne. Vor allem, wenn es um die Erfahrung und Spezialisierungen unseres Teams geht. Operationen und chirurgische Eingriffe sind ein zentraler Teil unserer Leistungen. Mit Praxisinhaber Dr. Christian Naujoks haben Sie einen erfahrenen Arzt an Ihrer Seite. Hier lesen Sie mehr über Dr. Naujoks, der lange Jahre als Oberarzt an der Uniklinik in (ja!) Düsseldorf tätig war.

Was ist das eigentlich: MKG-Chirurg und Fachzahnarzt für Oralchirurgie?

Die Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie ist eine spezialisierte und fachübergreifende Disziplin. Die Spezialisten für alle chirurgischen Eingriffe im Gesichtsbereich absolvieren eine lange und intensive Ausbildung. Alles beginnt mit einem abgeschlossenen Studium der Human- und der Zahnmedizin. Es folgen eine fünfjährige Facharztweiterbildung und eine zweijährige Weiterbildung in plastisch-ästhetischer Chirurgie. Zudem hat Dr. Naujoks die dreijährige Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie absolviert.

Unser chirurgisches Spektrum im Kölner Süden

Leistungen der MKG- und Oralchirurgie Köln-Zollstock

  • Weisheitszahnentfernungen
    Weisheitszähne brechen meistens zwischen dem 17. und 25. Lebensjahr durch. Wenn sie im Kiefer verkanten, kann das sehr unangenehm werden. Unter örtlicher Betäubung oder Analgosedierung (Dämmerschlaf) entfernen wir mehrere oder alle vier Weisheitszähne. In der Regel klappt das in einer Sitzung.
  • Entfernung von Zysten
    Zysten wachsen schnell und verdrängen gesundes Gewebe. Selbst wenn sie gutartig sind, sollten wir sie entfernen. Dank lokaler Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose ist der Eingriff für Sie schonend möglich. Bei Bedarf ersetzen wir verlorenen Knochen mit eigenem Knochen oder passendem Knochenersatzmaterial.
  • Wurzelspitzenresektionen
    Die Wurzelspitzenresektion ist die letzte Möglichkeit, einen wurzelbehandelten Zahn zu retten. Bei einem kleinen operativen Eingriff entfernen wir die Wurzelspitze und das entzündete Gewebe. Die kurze OP erfolgt in lokaler Betäubung oder im Dämmerschlaf.
  • Replantation und Transplantation von Zähnen
    Fehlt ein Zahn, setzen wir einen anderen ein. Beispielsweise lassen sich Weisheitszähne an die Stelle eines fehlenden Backenzahns verpflanzen. Die Voraussetzungen klären wir in der Praxis.
  • Hemisektion
    Bei der Hemisektion entfernen wir eine oder mehrere Wurzeln des Zahns. Das kann sinnvoll sein, wenn es zu einer Entzündung mit Knochenverlust an den Wurzeln kommt. In der Regel bleibt Ihnen der Zahn nach der Hemisektion noch viele Jahre erhalten.
  • Chirurgische Kronenverlängerung
    In einem kleinen Eingriff legen wir die Zahnwurzel frei und verlängern die Zahnkrone. Das kann ästhetische und gesundheitliche Gründe haben. Durch die Kronenverlängerung lässt sich der Zahn häufig erhalten und kann mit einer Zahnkrone versorgt werden.

Kieferorthopädische Chirurgie: Das rücken wir gerade

In der kieferorthopädischen Chirurgie kümmern wir uns um Fehlstellungen an Zähnen und Kiefern.

  • Zahnfreilegungen zur Einbindung in die kieferorthopädische Behandlung
    Durch Platzmangel im Kiefer finden Zähne keine passende Stelle im Zahnbogen. Dann helfen wir mit einer chirurgischen Freilegung des Zahns nach. Anschließend überweisen wir Sie an einen Kieferorthopäden, der den Zahn mit Brackets in die richtige Position führt.
  • Entfernung überzähliger Zähne
    Stört ein überzähliger Zahn im Gebiss, entfernen wir ihn. Das ist selten notwendig – aber kommt zum Beispiel bei überschüssigen Schneidezähnen vor. Eine digitale Röntgenaufnahme zeigt uns detailliert die Lage im Kiefer. Dank der guten Vorbereitung gelingt die OP in der Regel schnell.
  • Mini-Implantate als Verankerung zur Unterstützung einer kieferorthopädischen Behandlung
    Um die Zähne geradezurücken, befestigen wir Zahnspangen an Mini-Implantaten. Durch die kleinen Schrauben sind große Zahnbewegungen möglich. Eine auffällige Apparatur außerhalb des Mundes können wir so meistens vermeiden. Nach der Behandlung entfernen wir die Implantate.
  • Chirurgisch unterstützte Gaumennahterweiterung
    Ist der Oberkiefer zu schmal und passt nicht zum Unterkiefer, erweitern wir ihn. Die Behandlung ist notwendig, um Fehlstellungen wie einen Kreuzbiss zu verhindern.
  • Distraktionen

    Bei einer Distraktion wird der Kieferknochen durch langsamen Zug zum Wachsen angeregt. Es bildet sich neues Knochengewebe, das wir zum Beispiel für eine Implantation nutzen. Der Eingriff findet unter Vollnarkose, Lokalanästhesie oder Analgosedierung (Dämmerschlaf) statt.

Parodontalchirurgie: Fester Halt und ein ästhetisches Lächeln

Die Zeit zurückdrehen – das haben wir in unserer Praxis mit der Parodontalchirurgie vor. Verletztes oder zerstörtes Gewebe bauen wir auf.

  • Geschlossene Parodontalbehandlung
    Harte Ablagerungen entfernen wir mit Ultraschall und Handinstrumenten. Anschließend glätten wir den sichtbaren Teil der Wurzeloberflächen. So reduzieren wir die Bakterienzahl deutlich.
  • Offene Parodontalbehandlung
    Um weitere Bakterien und Ablagerungen zu erreichen, heben wir das Zahnfleisch an. Nach einer Glättung der freigelegten Wurzeloberflächen drücken wir das Zahnfleisch an und vernähen es.
  • Deckung von Rezessionen

    Bei der Rezessionsdeckung bedecken wir freiliegende Zahnhälse mit Zahnfleisch. Dafür verwenden wir Transplantate aus dem körpereigenen Gewebe des Patienten oder biologische Ersatzmaterialien.
  • Parodontale und knöcherne Regeneration

    Durch Entzündung verloren gegangene Knochen bauen wir auf. Hierfür stehen uns bewährte chirurgische Techniken zur Verfügung. Unter anderem der Knochenaufbau mit Knochenersatzmaterial, Eigenknochen und biologisch aktiven Wachstumsfaktoren.
  • Vestibulumplastik zur Verbesserung des Prothesenhaltes
    In einer kleinen OP formen wir das Prothesenlagers eines Kiefers um, sodass die Tragfläche für Prothesen vergrößert wird und die Prothese wieder besser hält. In manchen Fällen ist es notwendig, hierfür ein Transplantat aus dem Gaumen zu entnehmen und es am obersten Rand des Kiefers einzusetzen.
  • Schleimhaut- und Bindegewebstransplantationen
    Freiliegende Zahnhälse bedecken wir mit neuem und gesundem Zahnfleisch. Das entnehmen wir aus einer kleinen Stelle am Gaumen und setzen es an die gewünschte Stelle. Alternativ können wir auch biologische Ersatzmaterialien einsetzten, dadurch entfällt die Entnahme an einer weiteren Stelle in der Mundhöhle.
  • Lippen- und Zungenbändchenplastiken
    Ein zu straff sitzendes oder zu tief einstrahlendes Lippen- oder Zungenbändchen wird durch eine kleine OP flexibler. Dafür verlagern und verlängern wir bei Bedarf das Zungenbändchen mit einer speziellen OP-Technik und fixieren es an der neuen Stelle. Dadurch wird es beweglicher und zieht nicht mehr unangenehm am Zahnfleisch. Auch eine eingeschränkte Zungenbeweglichkeit ist hierdurch wieder möglich. Betroffen sind beispielsweise Kinder, deren Sprachentwicklung durch das zu straffe Zungenbändchen behindert ist.

Traumatologie: Schnelle Hilfe im Ernstfall

Wenn’s darauf ankommt, sind wir da.

In unserer Praxis versorgen wir Gesichts- und Kieferverletzungen nach einem Unfall.

  • Versorgung von Gesichts- und Kieferverletzungen
    Nach einem Unfall mit Frakturen im Gesicht oder ausgeschlagenen Zähnen sind Sie bei uns in guten Händen. Unser Team stellt mit kleinen Eingriffen Funktion und Ästhetik der verletzten Gesichtspartien wieder her.
“Ich mööch zo Fooss noh Kölle jon.”

Kein Problem nach einem operativen Eingriff, aber die Straßenbahn hält auch in unserer Nähe. Vorher bitte anrufen oder den Termin online vereinbaren.

0221 – 39 89 73 37
Wichtige Informationen zu Ihrem Besuch
21.10.2020 MIT SICHERHEIT WEITER FÜR SIE DA

Wir sind zu den normalen Sprechzeiten für Sie da und freuen uns auf Sie.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns an. 

  • Kontakt: 0221 39897337
  • Sprechzeiten: Montag bis Freitag: jeweils 7:00 bis 20:00 Uhr und nach Vereinbarung

Hier finden Sie Informationen zu Ihrem Besuch bei uns.

Warum ist der Zahnarztbesuch gerade jetzt wichtig?

Ein gesunder Mund ist eine erste Barriere für viele Krankheiten – das gilt auch für Covid-19. Laut der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) kann eine optimale Mundgesundheit den Verlauf von Covid-19 abmildern oder verhindern.

Darüber hinaus spielt der Mund in unserem Immunsystem eine wichtige Rolle. Geht es Zähnen und Zahnfleisch gut, hat das Immunsystem mehr Kraft, um uns vor Erregern und Viren zu schützen.

Sind Sie bei Ihrem Zahnarztbesuch sicher?

Die Zahnarztpraxis ist in Corona-Zeiten einer der sichersten Orte für Sie. Unser Team schützt Sie vor Infektionen mit gefährlichen Viren und Erregern. Auch schon vor Covid-19!

Es ist für uns alle eine ungewohnte Situation. Sie tun, was Sie können, um Infektionen vorzubeugen: Sie tragen Mundschutz, halten Abstand und waschen sich regelmäßig die Hände. Das ist wichtig und verantwortungsvoll!

Die professionellen Maßnahmen einer Zahnarztpraxis gehen darüber hinaus. Unser Hygienekonzept ist strenger, als es das Robert-Koch-Institut vorschreibt. Wenn nötig, könnten wir selbst einen corona-positiven Patienten behandeln.

Was bedeutet das im Einzelnen?

  • Wir tragen Handschuhe, Mund- und Nasenschutzmasken sowie Schutzbrillen.
  • Bei Risikopatienten halten wir uns an feste Abläufe, die vor Infektionen schützen.
  • Bei Behandlungen mit Tröpfchenwolken (sogenannte Aerosole) saugen wir Partikel in der Luft mit leistungsstarken Geräten ab und reduzieren so das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum.
  • Benutzte Geräte desinfizieren und sterilisieren wir nach einem festgelegten Hygieneplan.
  • Damit Sie in der Praxis auf so wenig Patienten wie möglich treffen, passen wir unsere Behandlungszeiten an.

Muss ich mich besonders vorsichtig verhalten?

Melden Sie sich bitte vor Ihrem Termin in unserer Praxis. Unsere Mitarbeiter erklären Ihnen gerne unsere gemeinsamen “Anti-Corona-Maßnahmen”.

  • Bitte tragen Sie außerhalb des Behandlungszimmers Ihren Mund- und Nasenschutz.
  • Bitte waschen und desinfizieren Sie sich die Hände beim Betreten und nach Ihrem Aufenthalt in der Praxis.
  • Legen Sie die Gesundheitskarte nicht auf den Tresen, sondern führen Sie die Karte nach Aufforderung in das Lesegerät ein.
  • Kommen Sie bitte – wenn möglich – allein in die Praxis. Ihr Kind dürfen Sie natürlich begleiten.
  • Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt zu uns auf, wenn Sie Krankheitssymptome haben, um das genaue Vorgehen abzusprechen.

Wir freuen uns auf Sie! 


Hinweis zu Corona Schliessen